jusos-Logo

Presseecho Jusos haben neuen Vorstand

Die Jusos haben einen neuen Vorstand gewählt. Den Vorsitz übernimmt Matthias Lamprecht, Stellvertreter wurden Sarah Raether und Daniel Ihle, teilen die Jusos mit. Der Vorstand will sich dafür einsetzen, dass die SPD "die soziale Gerechtigkeit wieder stärker in den Fokus nimmt".

Die Jusos haben einen neuen Vorstand gewählt. Den Vorsitz übernimmt Matthias Lamprecht, Stellvertreter wurden Sarah Raether und Daniel Ihle, teilen die Jusos mit. Der Vorstand will sich dafür einsetzen, dass die SPD "die soziale Gerechtigkeit wieder stärker in den Fokus nimmt". Lamprecht nennt die Verteilungsfrage und die bessere Unterstützung von Familien. "Es ist nicht hinzunehmen, dass in Deutschland die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander geht."

Auf regionaler Ebene bringt Lamprecht die Idee eines Familiencafés ins Spiel: "In Ulm gibt es einen Bedarf an Cafés, in denen Kinder in einem Spielzimmer spielen und die Eltern sich zu Kaffee und Kuchen treffen können." Ein solches Café müsse von der Stadt unterstützt werden, da nur so familienfreundliche Preise möglich seien. Er fordert Gemeinderat und OB auf, ein solches Projekt ins Leben zu rufen.

Veröffentlicht am 16.04.2016

 

Presseecho Jusos sammeln Deckel

Die Jusos Ulm sammeln Kunsstoff-Deckel, um Impfungen gegen Kinderlähmung zu finanzieren. Seit vergangenem Mai haben die Jusos unter anderem beim Einstein-Marathon insgesamt 114 Kilogramm Deckel gesammelt - so konnten schließlich 114 Impfungen finanziert werden.

Durch den Erlös aus dem Verkauf der Deckel zum Beispiel von Flaschen, Zahnpastatuben oder Shampooflaschen an einen Verwerter werden die Impfungen finanziert, die von der Weltgesundheitsorganisation in den betroffenen Ländern durchgeführt werden.

Ulmer, die sich an der Aktion beteiligen wollen, können ihre Kunststoffdeckel auf allen Ulmer Recyclinghöfen abgeben.

Veröffentlicht am 29.10.2015

 

Presseecho Jusos erfreut über Jugendbeteiligung

Der Landtag hat beschlossen, die Kommunalverfassung zu ändern und dadurch die Jugendbeteiligung gestärkt. Das reklamieren die Jusos für sich als Erfolg, sie begrüßen die Änderung.

"Bei Themen, die junge Menschen betreffen, ist es enorm wichtig, dass diese in die Entscheidungsprozesse einbezogen werden", wird der Vorsitzende der Jusos Ulm, Christoph Eckert, in einer Mitteilung zitiert. Die Jusos hätten seit Jahren gefordert, die Jugendbeteiligung in der Gemeindeordnung zu verankern.

Konkrete Auswirkungen der Reform: Jugendvertretungen haben jetzt verbindliche Rede-, Anhörungs- und Antragsrechte. Auch finanzielle Mittel für ihre politische Arbeit sollen gewährleistet werden. "Die Reformen stellen sicher, dass für die politische Arbeit Jugendlicher ausreichend Handlungsspielräume zur Verfügung gestellt werden", so Eckert weiter.

Veröffentlicht am 26.10.2015

 

Presseecho Köpfe, Klatsch, Kurioses

Deckel für Impfstoff Beim Einstein-Marathon wurde wieder viel getrunken. Doch was die einen als Abfall ansehen, haben die Ulmer Jusos in Impfstoff verwandelt: 14 500 Flaschendeckel aus Plastik.

Beim Einstein-Marathon wurde wieder viel getrunken. Doch was die einen als Abfall ansehen, haben die Ulmer Jusos in Impfstoff verwandelt: 14 500 Flaschendeckel aus Plastik. Gemeinsam mit dem Veranstalter, den Entsorgungsbetrieben und Aqua Römer wurden sie eingesammelt, gewogen und über die Aktion "Deckel drauf" an einen Verwerter verkauft. Mit dem Erlös werden Impfungen gegen Kinderlähmung finanziert, die von der Weltgesundheitsorganisation in Pakistan, Afghanistan und Nigeria durchgeführt werden. Für jedes Kilo Deckel gibt es eine Impfdosis. Allein der Einstein-Marathon brachte 29 Kindern Schutz gegen Polio, insgesamt kommen die Jusos auf 114. Aber es wird weiterhin gesammelt, immer und überall. Wer mitmachen will, kann seine Deckel auf den Ulmer Recyclinghöfen abgeben.

Veröffentlicht am 08.10.2015

 

Presseecho Jusos wählen neuen Vorstand

Christoph Eckert ist in seinem Amt als Vorsitzender der Ulmer Jusos bestätigt worden. Das teilt die SPD-Jugendorganisation mit. In der Jahreshauptversammlung in den Ulmer Stuben wurden Matthias Lamprecht und Sarah Raether zu stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

Das Amt des Schriftführers wurde an Fabian Neumeister übertragen. Jenny Maier wurde als Pressereferentin gewählt.
Der neu gewählte Vorstand wolle sich verstärkt für bezahlbaren Wohnraum in Ulm sowie für den Ausbau von Kindertagesstätten stark machen, heißt es in der Pressemitteilung weiter. Zudem wolle man sich für kostenloses WLAN in Bussen und Straßenbahnen sowie für einen weiteren Ausbau des öffentlichen Nahverkehrs engagieren. Bereits Ende Juli hatten die Ulmer Jusos ein Grillfest für Flüchtlinge organisiert, um mit diesen ins Gespräch zu kommen.

Veröffentlicht am 05.08.2015