Überparteiliche politische Jugend

Veröffentlicht am 09.04.2015 in Presseecho

Das demokratische Engagement junger Menschen in Ulm zu fördern, ist die vorrangige Aufgabe des neu gegründeten Rings Politischer Jugend (RPJ).

Er versteht sich als überparteiliche Organisation der jugendlichen Parteimitglieder und hat sich zum Ziel gesetzt, das politische Bewusstsein von jungen Menschen zu fördern. Zum Vorstand gehören: Vorsitzender Johannes Preiß (Junge Union), Stellvertreter Christoph Eckert (Jusos), Schriftführerin Maite Böhringer (Junge Liberale) und Pressesprecher Philip Merkle (Grüne Jugend).

Der Ring Politischer Jugend will das Verständnis für politische Prozesse stärken, Gestaltungs- und Einflussmöglichkeiten aufzeigen, ohne eine politische Richtung vorzugeben, heißt es in einer Mitteilung. Außerdem tritt er für die Partizipation, das Engagement und die Mitarbeit junger Menschen in Politik und Gesellschaft ein. Demnächst sei eine Diskussion für Schüler zu aktuellen politischen Themen geplant.

 

Social Media

        

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

30.07.2019, 19:00 Uhr Juso-Sitzung

Alle Termine

Was sind die wichtigsten politischen Probleme?

Umfrageübersicht