Mindestlohn - Veranstaltung mit Karin Brugger (NGG)

Veröffentlicht am 23.06.2015 in Bundespolitik

Deutschland hat seit einem halben Jahr den Mindestlohn. Auf der Veranstaltung diskutierten die Jusos Neu-Ulm, Jusos Ulm und weitere Interessierte mit Karin Brugger von der Gewerkschaft Nahrung Genuss Gaststätten.

Bisher ist der Mindestlohn eine Erfolgsgeschichte, allerdings sind vor allem mehr Kontrollen notwendig. Zudem müssen die Arbeitnehmer ermuntert werden ihre Arbeitszeiten selbst zu dokumentieren.

Entgegen dem Horrorszenario der "Jobvernichtungsmaschine" ist die Anzahl der sozialversicherungspflichtigen Jobs gestiegen. Durch diesen Anstieg spart die Bundesagentur für Arbeit, nach eigenen Angaben, zwischen zwei und vier Milliarden Euro. Die zurückgegangene Zahl der Minijobber ist durch den Wechsel vieler Arbeitnehmer in Teilzeitjobs zu begründen. Zudem bewirkt der Mindestlohn, dass das Arbeitszeitgesetz umgesetzt wird, da durch die Dokumentationspflicht die Arbeitszeiten erstmals dokumentiert werden.

 

Social Media

        

Was sind die wichtigsten politischen Probleme?

Umfrageübersicht