Bettina Schulze stellvertretende Juso-Landesvorsitzende

Veröffentlicht am 01.06.2008 in Landespolitik

Auf der Landesdelegiertenkonferenz der Jusos Baden-Württemberg wurde die Ulmer Juso-Kreisvorsitzende, Bettina Schulze, zur stellvertretenden Landesvorsitzenden gewählt. Damit ist die 27-jährige Verwaltungsangestellte Mitglied im neunköpfigen Gremium des Juso- Landesvorstand, der insgesamt 4400 Jusos in Baden-Württemberg betreut.

Bettina Schulze, die im Sprecherkreis des Ulmer Frauenforums aktiv ist, ist bei den Jusos in Baden-Württemberg ebenfalls für die Gleichstellungspolitik zuständig. Des Weiteren ist die gebürtige Berlinerin, für die Projektgruppe „Migration“ des Juso-Landesverbandes verantwortlich und wird hierzu ein Wochenendseminar für den gesamten Verband organisieren. Zusätzlich beinhaltet die Wahl eine weitere Organisationsaufgabe: Sie ist Betreuerin der Region nördliches Südwürttemberg. Hier wird ihre Aufgabe sein, Tagesseminare zu veranstalten und die Kommunikation und Kooperation zwischen den einzelnen Kreisverbänden zu verbessern.

Schulze, die sich klar zum linken Flügel der Jungsozialisten bekennt, gab sich nach ihrer Wahl zufrieden: „Ich gehe in dieses Arbeitsjahr mit viel Elan und Hoffnungen. Es muss uns gelingen im Landesverband klare inhaltliche Diskussionen zu führen.“ Sie wertete außerdem ihre Wahl als Zeichen der Integration des linken Flügels bei den Jusos in Baden-Württemberg.

 

Social Media

        

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

30.07.2019, 19:00 Uhr Juso-Sitzung

Alle Termine

Was sind die wichtigsten politischen Probleme?

Umfrageübersicht