Kein Fußbreit den Nazis!

Veröffentlicht am 30.07.2012 in Allgemein

Seit mehreren Wochen fährt die NPD durch die Bundesrepublik, um mit antieuropäischen Parolen auf sich aufmerksam zu machen. Auf ihrer Tour machen sie dabei auch Station in Ulm. Aus diesem Grund rufen die Jusos Ulm, zusammen mit dem Bündnis „Ulm gegen Rechts“, dazu auf, sich den Nazis heute entgegen zu stellen. Dazu erklärte der Kreisvorsitzende Norbert Rupsch: „Ulm wird für die „Deutschlandfahrt“ der NPD ein weiteres Desaster werden. Wir werden zeigen, dass für deren Gedankengut, dass sie hier verbreiten wollen, kein Platz ist.“ Gemäß des Mottos „Laut für Toleranz!“ ruft das Bündnis dazu auf, um 15:30 zum Treffpunkt vor dem Haus der Gewerkschaften am Weinhof 23 zu kommen, um den Nazis, wie auch schon im Jahr 2009, kein Gehör zu schenken, und ihre wenig gehaltvollen Parolen mit Lärm zu übertönen.

Auch die Jusos sprechen sich weiterhin dafür aus, dass die NPD endlich verboten gehört. So kommentiert Juso-Kreisvorstandsmitglied Amelie Häussler zum Schluss: „Die Morde des Zwickauer Trios haben bewiesen, dass der Einsatz von V-Leuten in den Organisationen der Neonazis keinen Sinn ergibt. Die weitere finanzielle Förderung dieser Partei muss ein Ende haben!“

 
 

Social Media

        

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

03.08.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Jusos Ulm - Sitzung

25.08.2021, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr Jusos Ulm JHV

26.09.2021 - 26.09.2021 Bundestagswahl

Alle Termine