18.03.2009 in Politik

Jusos verurteilen Nazi Schmiererein am Gewerkschaftshaus

 

Das Gewerkschaftshaus in Ulm wurde in der Nacht vom 16. März 2009 von Rechtsextremisten mit Graffitis beschmiert. Parolen wie: "1. Mai - Rassenfrei" sowie die Homepageadresse der JN wurde an die Glasfront geschrieben. Diese Schweinerei beweist uns umso mehr, dass wir uns am 1. Mai den Nazi entgegenstellen müssen. Der Tag gebührt den Arbeiternehmerechten und nicht rechtem Gedankengut von Ausgrenzung und Gewalt. Die Jusos werden sich mit einer eigenen Aktion am 1. Mai beteiligten. Kein Fußbreit den Faschisten! Nicht in Ulm und nirgens sonst!

Social Media

        

Nächste Termine

Alle Termine öffnen.

20.01.2020, 18:15 Uhr - 20:15 Uhr Jusos HSG - Stammtisch
Stammtisch der Jusos Hochschulgruppe an der Uni Ulm E-Mail für Infos: jusoshsg[at]lists.uni-ulm.de

20.01.2020, 19:30 Uhr - 21:30 Uhr SPD - Warum Antisemitismus uns alle bedroht
Nicht erst seit dem schrecklichen Anschlag auf die Synagoge in Halle ist deutlich, dass der Antisemitismus in Deut …

22.01.2020, 19:00 Uhr - 21:00 Uhr SPD - Diskussion über die Vermögensbesteuerung mit Lothar Binding
„Starke Schultern braucht das Land Die Vermögensbesteuerung in Deutschland“ mit Lothar Binding MdB Finanz …

Alle Termine

Was sind die wichtigsten politischen Probleme?

Umfrageübersicht